Reportagen.de auf der Suche nach geschichtlichen Themen und Autoren

Repprtagen.de_Logo2Heute soll auf Geschichte-Lernen.net wieder ein interessantes Projekt im World Wide Web vorgestellt werden, das die Bandbreite geschichtlicher Darstellung im Internet erhöhen könnte: Reportagen.de

Was ist Reportagen.de?

Mehr als 18.000 Print- und Online-Redaktionen gibt es in Deutschland. Angesichts dieser Menge ist es oft reine Glückssache, bei der Selbstvermarktung die richtige Redaktion zu erwischen. Außerdem ist das Marketing oft teuer und zeitaufwendig. Da kann es nicht schaden, weitere Vermarktungsmöglichkeiten zu nutzen, die nichts kosten.

Auf Reportagen.de können Text- und Bildautoren kostenlose Beiträge einstellen. Diese werden in den dazu passenden Kategorien angeboten, sind aber meist nicht vollständig lesbar. Redaktionen können die vollständigen Artikel dann oft zusammen mit einer Bildauswahl anfordern. Vorher werden natürlich noch die Konditionen abgesprochen. Im Erfolgsfall erhält das Portal eine Provision von 30-50% des Honorars, je nachdem, ob der Text noch geändert werden musste oder nicht.

Reportagen.de ist ein junges Portal, Ende 2013 gegründet, dass von der Vielfalt der Autoren lebt. Derzeit sind 1.000 Themen Online, Tendenz stark steigend. Je mehr Autoren mitmachen, desto stärker werden die Redaktionen das Portal schließlich zur Themensuche verwenden. Eine Besonderheit des Portals ist es, dass das Team von Reportagen.de Texte nach Möglichkeit auch bebildert und auf Wunsch der Kunden ergänzt (Zusatzinfos, aktuelle Daten, Infografiken usw.). Auch das Umformulieren für Kinder und Jugendliche wird angeboten.
Reportagen-de-Screen
Darüber hinaus vermittelt Produktionsaufträge an registrierten Lieferanten. Umgekehrt werden Fotoserien bei Bedarf betextet. Dies ist für Fotografen nützlich, die nicht selber als Autoren tätig werden wollen. Egal ob reiner Text oder Fotostrecke: Es können stets komplette Artikel angeboten werden. Dies erspart den Redaktionen Arbeit und eröffnet den Lieferanten bessere Vermarktungschancen. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Autoren für geschichtliche Themen gesucht

Die journalistische Themen-Datenbank Reportagen.de sucht Artikel mit geschichtlichem Hintergrund. Das Portal möchte hierfür eine neue Kategorie „Geschichte“ auf der Startseite einrichten und seinen Kunden künftig vermehrt geschichtliche Themen anbieten. Auch Kinder- und Jugendmagazine sollen bei der Vermarktung mit eingebogen werden. Interessierte Autoren können sich hier anmelden

Geschichtliche Themen, können nach Auskunft des Gründers und freien Journalisten, Michael Krabs, verschiedenen Medienformaten angeboten werden. Man findet solche Features in großen Tageszeitungen wie der Zeit oder Spiegel Online ebenso, wie in auflagenschwachen Jugendmagazinen. Auch Wirtschaftsmagazine, Frauenzeitschriften oder Kundenmagazine veröffentlichen geschichtliche Themen, wenn Sie zum Schwerpunkt oder der Zielgruppe der Medien passen.

Alle weiteren Infos finden Sie unter: www.reportagen.de


Dieser Gastbeitrag entstammt der Redaktion von Reportagen.de und spiegelt nicht notwendigerweise die Meinung von Geschichte-Lernen.net wieder. Geschichte-Lernen.net hat für die Veröffentlichung kein Geld erhalten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.