Geschichte-lernen.net – Geschichte im Internet lernen!

Statue von HerodotAus der Geschichte lernen: Churchill-mit dem Victory Zeichen“Je weiter man zurückblicken kann, desto weiter wird man vorausschauen”
Damit unterstreicht Winston Churchill, wie wichtig es ist, die Vergangenheit zu kennen, um die Gegenwart verstehen zu können und manchmal sogar Zukünftiges zu prognostizieren. Die Geschichtswissenschaften beschäftigen sich so seit ihrem antiken Urvater Herodot mit Geschichte. Nicht nur im Sinne der Aufarbeitung der Vergangenheit, sondern auch um die Gegenwart verstehen und die Zukunft ein Stück weit besser machen zu können.

Geschichte-Lernen.Net – Das Konzept

Obwohl in der Bevölkerung seit jeher ein großes Interesse an geschichtlichen Themen besteht und sich das Informationsmedium Internet hervorragend dazu eignet, dieses Bedürfnis zu befriedigen, wird Geschichte im Internet noch eher stiefmütterlich behandelt. Oft entstammen geschichtliche Darstellungen im Internet eher Hobby-Interessen oder der Absicht Geschichte politisch zu instrumentalisieren. Die nötigen, wissenschaftlichen Standards bleiben dabei auf der Strecke. Auf diese Diskrepanz von großer Nachfrage und geringem, oft minderwertigem Angebot liefert das neue Geschichtsportal “Geschichte-Lernen.Net” eine Antwort. Als erstes deutschsprachiges Angebot finden sich dort ausschließlich von ausgebildeten Historikern und fortgeschrittenen Geschichtsstudenten verfasste, kostenlose Artikel ohne aufdringliche Werbung.

Die neuesten Beiträge finden Sie hier, im Menü können Sie nach Epochen und Themen suchen.
Tipps und Ressourcen zum Geschichte Lernen finden Sie im Ratgeber Geschichte Lernen.

Geschichte-Lernen.net will hohen fachlichen Ansprüchen genügen: Durch die akademische Kompetenz der Autoren sind alle Beiträge nach wissenschaftlichen Standards erarbeitet und professionell recherchiert. Das heißt, alle Angaben entsprechen dem neuesten Forschungsstand und sind durch historischen Fachliteratur belegt. Die Darstellung kommt ohne politische Wertung aus und ist ohne subversive Hintergedanken formuliert. Dennoch wendet sich das Portal wendet explizit auch an den historischen Laien. So legt das Team großen Wert darauf, alle Artikel verständlich zu formulieren. Um darüber hinaus Anstöße zur weiteren analytischen Verarbeitung zu geben, findet sich am Ende des jeweiligen Beitrags sowohl die verwendete Literatur, als auch eine Auswahlbibliografie mit weiteren Informationen auf wissenschaftlichem Niveau. Besonders interessierte und anspruchsvolle Leser können das historische Thema so weiter aufarbeiten und mit explizit wissenschaftlicher Literatur weiter vertiefen. Weiterhin ist für die Zukunft eine (PDF-)Version der Beiträge geplant, in der alle Textstellen durch explizite Literaturangaben belegt sind. Geschichte-Lernen.Net vereinbart damit wissenschaftliche Ansprüche mit den Bedürfnissen des Laien nach Verständlichkeit und liefert einen Beitrag zur politischen Allgemeinbildung.

Geschichte-Lernen.Net – Die Themen

Das Thema Geschichte bietet eine unglaublich große zeitliche und thematische Bandbreite. Auf Geschichte-Lernen.net liegt der Fokus zunächst auf der deutschen Geschichte der Epoche der Moderne. Nach und nach sollen möglichst viele weitere Themen und Epochen erarbeitet werden. Bei der Themenauswahl liegt die Priorität auf einem breiten Interesse eines vielfältigen Publikums. So fand sich die Geschichte der Sozialen Marktwirtschaft und Ludwig Erhards als eines der ersten Themen auf Geschichte-Lernen.Net. Auch legt das Team von Geschichte-Lernen.Net ein besonderes Augenmerk auf Problemfelder, die viele Menschen interessieren, aber bisher in den Geschichtswissenschaften und besonders auf geschichtlichen Internetseiten noch keine besondere Aufmerksamkeit gefunden haben. Die Geschichte des Alkohols und die Geschichte des Tabakkonsums stehen hier als Beispiel.

Ein weiteres wichtiges Anliegen von Geschichte-Lernen.Net besteht darin nicht nur Themen, sondern auch Theorie dem geschichtlich interessierten Leser näher zu bringen. Geschichtstheoretische Beiträge runden so das Konzept ab. So wird beispielsweise die Methode der “Oral History” vorgestellt und die Frage diskutiert, ob “Geschichte lernen heutzutage überhaupt noch Sinn macht“. Schlussendlich liefert Geschichte-Lernen.net noch praktische Tipps für geschichtlich Interessierte. Beispielsweise wird die Frage behandelt, ob und wann Geschichtsinteressierte ihr Hobby zum Beruf machen sollten und Geschichte studieren sollten.