Zeitzeugen

Oral History – Der wissenschaftliche Umgang mit Erinnern und Vergessen

Ausgewählter Beitrag: Neuer geschichtstheoretischer Beitrag: „Oral History“ eine (zunächst) eher subjektive Methode der Wissensgewinnung. Im Gegensatz zur bisherigen historischen Erkenntnisgewinnung durch Auswertung „harter Fakten“ gewinnt Oral History seine Erkenntnisse aus Zeitzeugen-Befragungen. Im Zuge des „Historikerstreits“ um die „richtige“ Historisierung des Holocaust erlangte Oral History in den 1980er Jahren besondere Aufmerksamkeit. Lesen Sie im ersten Teil mehr über die Grundlagen und die Entstehungsgeschichte von Oral History.