Geschichte der Drogen

Die Geschichte der Drogen beschäftigt sich mit dem Drogenkonsum im Laufe der Menschheitsgeschichte. Drogen sind dabei allerlei berauschende Genussmittel von Tabak über Alkohol bis hin zu Tabletten und anderen Mitteln. Die Geschichte der Drogen reicht erstaunlich weit zurück – schon vor tausenden von Jahren fanden Menschen Möglichkeiten, ihre Sinne zu berauschen. Lesen Sie Beiträge, die sich mit unterschiedlichen Epochen, Territorien und Rauschmitteln befassen und spannende Fragen beantworten: Wann haben Menschen eigentlich damit begonnen, Alkohol zu konsumieren? Wie wurde er zu dem unterschätzten Genussmittel kultiviert, das er heute ist? Wie und woher kam Tabak nach Europa?

Geschichte der Anti-Tabak- und Anti-Raucher-Bewegung – Das gescheiterte Rauchverbot

Seit dem 17. Jahrhundert begannen europäische Herrscher vielfach Tabakverbote einzuführen – erst außerhalb, dann auch in den deutschen Staaten. Tabakkonsum wurde dabei mit teilweise drakonischen Strafen belegt. Trotz extremer Bestrafungen, wie der Todesstrafe im Osmanischen Reich, ließ sich die Bevölkerung das Rauchen aber nicht verbieten. Die Verbote wurden aufgehoben und durch hohe Tabaksteuern ersetzt. Die lebensreformerische Anti-Nikotin Bewegung ersetzte ab Mitte des 19. Jhr. den autoritär-restriktiven durch einen pädagogischen Ansatz.

Die Geschichte der deutschen Anti-Alkohol- und Abstinenzbewegung

Lesen Sie eine umfangreiche Darstellung der Geschichte der deutschen Anti Alkohol- und Abstinenz- Bewegung im Zeitraum zwischen den Anfängen im Mittelalter und dem Höhepunkt der Bewegung in der Weimarer Republik. Dabei steht einer der Hauptträger der gesellschaftlichen Widerstands gegen die “Trunksucht”, die bürgerliche Anti- Alkoholbewegung, im Fokus der Darstellung. Ein Schwerpunkt liegt auch auf dem bis zur Weimarer Republik andauernden Flügelkampf innerhalb der Bewegung: Der Konflikt zwischen Anhängern der Abstinenz und der Mäßigkeit.

Geschichte des Alkohols von der Antike bis zur Weimarer Republik

Lesen Sie eine Überblicksdarstellung der Geschichte des Alkohols und dessen Konsum von der Antike bis zur Weimarer Republik. Der Fokus liegt auf Trinksitten des modernen Europas und dem starken Anstieg des Alkohol-Konsums im 19. Jahrhundert, der unter den Namen Branntweinpest und Elendsalkoholismus in die Geschichte einging. Es wird untersucht, ob die dramatischen Darstellungen der Zeitgenossen der Wirklichkeit nahe kommen, oder sie aus der wissenschaftlichen Retroperspektive vielleicht weniger dramatisch erscheinen als den Zeitgenossen damals.

Geschichte des Tabaks im Europa der frühen Neuzeit und Moderne

Der Konsum von Tabak war in Europa, im Gegensatz zum Alkohol, bis zur frühen Neuzeit unbekannt. Die Tabakpflanze war ursprünglich auf dem amerikanischen Kontinent beheimatet, wo der Tabakkonsum bei der indianischen Urbevölkerung eine lange spirituell-kultische Tradition besaß. Erst im Zuge der großen Entdeckerfahrten wurde der Tabak im 16. Jahrhundert nach Europa eingeführt. Zunächst waren verschiedene Konsumformen des Tabaks in Europa gebräuchlich. Erst in der Moderne begann sich die Zigarette durchzusetzen – wurde dann aber schnell Standard